Eine positive Bilanz über die Arbeit des Ortsverbandes der Freien Wähler Ludwigsburg konnte die Vorsitzende Brigitte Rayer-Pohland ziehen.

Bei den regelmäßigen kommunalpolitischen Stammtischen wurden immer aktuelle Themen angesprochen und diskutiert. Das gemeinsame finden von Kompromissen und Lösungen steht im Vordergrund. „Ziel ist es, interessierte Bürger für die Arbeit der Freien Wähler zu interessieren, denn laut der Satzung ist der einzige Zweck darauf gerichtet, Teilnehmer für die Kommunalwahl zu finden, damit diese auf der Kommunalebene bei der politischen Willensbildung mitwirken können.“ – sagt die Ortsverbandsvorsitzende Brigitte Rayer-Pohland, die sich wieder auf eine rege Beteiligung bei den diesjährigen Stammtischen freut.

 

Im Bericht der Fraktion durch Helga Schneller wurden als Hauptthemen der Schulentwicklungsplan und die Kinderbetreuung, die Grundstückspolitik, die Planungen der Eberhard- und Schillerstraße, das Breuningerland und die Zusammenarbeit in der Region angesprochen.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurde Brigitte Rayer-Pohland in ihrem Amt bestätigt. Neu wurden gewählt: Erster Stellvertreter Jochen Zeltwanger, zweiter Stellvertreter Peter Michael Kluczynski. Als Schatzmeisterin wurde Jutta Schulte wieder gewählt. Die Posten des Schriftführers und des Öffentlichkeitsreferenten konnten nicht besetzt werden. Beisitzer wurden Sabine Peifer, Christine Kirnbauer-Bölling und Erich Eyth. Die Kassenprüfer sind Bernd Kirnbauer und Simon Merkle.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels