Größte Bürgerbeteiligungsaktion im Stadtteil Hoheneck ermöglicht nahtlosen Umzug aus der alten, schadstoffbelasteten Alten Turnhalle. Tolles Angebot für Schule und Verein.

Mit einer olympiareifen Eröffnungsfeier für Eltern und Freunde feierten die Kinder und die Lehrerinnen der Hohenecker Grundschule vor wenigen Tagen die Inbetriebnahme der neu erbauten Grundschulturnhalle. Eine helle und freundliche Atmosphäre mit raffinierten Materialwechseln von schlichtem Sichtbeton , natürlichem Holz und einer großzügigen Glaswand entlockten den Besuchern viel Anerkennung für die gelungene Architektur.

Ein übersichtlicher, kompakter Eingangsbereich mit allen heutzutage erforderlichen Funktionen, ebenerdig – barrierefrei und behindertengerecht empfängt die Sportler, Schulkinder und auch Eltern.

Die neue Halle ist multifunktional nutzbar,  um mehr als ein Drittel größer als der mit Schimmelproblemen belastete Altbau und hat neu eine moderne Bewegungslandschaft integriert, die es ermöglicht, einen abwechslungsreichen Unterricht vorzubereiten, der den Kindern spielerisch den Spaß an der Bewegung vermittelt.

Im Vorfeld hatten sich Eltern, Schule, Vereinsvertreter und Mitglieder intensiv mit den Anforderungen an eine funktionale, zukunftsfähige Schulturnhalle beschäftigt und über Standort, Größe und Qualitäten hinaus mit konstruktiver Bürgerbeteiligung klar ein Raumprogramm für die örtlichen Bedürfnisse formuliert, das (fast) vollständig zum Preis von 2.3Mio € umgesetzt werden konnte.

In diesem GU-Preis sind neben dem modernen Neubau mit 2-teilig nutzbarer vergrößerter Sportfläche und neuen ausreichend dimensionierten Geräteräumen für die Abteilungen des KSV sogar auch noch die Kosten für den Rückbau und die Entsorgung der alten Halle enthalten, damit hier ein neuer, schöner Schulhof-Vorbereich entstehen kann.

Befürchtungen von lokalen Fachleuten und Teilen des Gemeinderates waren vor 2 Jahren davon ausgegangen, dass ein derartiges Gebäude heute mindestens 3,5 bis 4,5 Mio € kosten würde. Mit Konzentration auf das Wesentliche ist es in Hoheneck gelungen, den Nachweis zu führen, dass eine einfachere Lösung auch einen großen Charme haben kann.

Ein geglücktes Beispiel, dass politisches Engagement der Bürger im Stadtteil sich lohnen kann und nachhaltig Sinn macht.

Vielen Dank allen, die sich über die 2 Jahre intensiv eingebracht haben.

 

Jochen Zeltwanger/Stadtteilausschuß Hoheneck-Freie Wähler


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 22.09.2018
    Bürger-Radtour (Treffpunkt Marktplatzbrunnen)
    • 28.09.2018
    3. Kandidatentreffen
    • 08.10.2018
    Bürger-Dialog Thema: ZIEL
    • 09.11.2018
    Mitgliederversammlung
    • 12.11.2018
    Bürger-Dialog Thema: Finanzen
    • 10.12.2018
    Bürger-Dialog Weihnachtsmarkt