Freie Wähler fordern integrierte Mobilitätslösungen für alle Verkehrsteilnehmer in Ludwigsburg–

 

Der Vorsitzende des Ortsverbandes der Freien Wähler Ludwigsburg, Jochen Zeltwanger und Fraktionschef Reinhardt Weiss konnten bei „der Radtour entlang der Stadtbahntrassen von Ludwigsburg  bis nach Markgröningen und nach Osten bis Ossweil“ viele interessierte Bürger am Ludwigsburger Marktbrunnen zum Start am Samstagnachmittag begrüßen.

Baubürgermeister Michael Ilk konnte bei Kaiserwetter zum Start die Eckpunkte der aktuellen Ludwigsburger Mobilitäts-Visionen und der Doppelstrategie erläutern. Geführt von dem städtischen Team Mobilität unter Sascha Behnsen startete die bunte Truppe aus traditionellen Radfahreren, sportlichen Touren-Bikern und E-Bike-Nutzern über die Schillerstrasse zum Schillerdurchlass, einer der kniffligsten Knackpunkte zukünftigen Verkehrsplanung für die Weststadt.

Weiter über die Hoferstrasse und entlang dem Industriegleis  – noch heute täglich genutzt von der Firma Lotter – führte die Tour  entlang den Bahnschienen nach Möglingen und weiter übers Feld .

Hier wurde die Gruppe am Markgröninger Bahnhof empfangen vom Fraktionschef der Freien Wähler im Kreistag und Markgröninger Stadtrat Rainer Gessler, der detailliert über die bereits seit Jahren finanzierten Vorbereitungsarbeiten in Markgröningen berichtete. An wesentlichen Stellen wurde hier bereits bei Sanierungen der Straßenunterbau so ausgeführt, dass ohne große Zusatzkosten kurzfristig eine Stadtbahn darauf fahren kann. Selbst die für eine Anbindung nach Ludwigsburg erforderliche Brücke ist bereits vorbereitet und finanziert.

Kurzum:  Markgröningen ist gut vorbereitet auf die Reaktivierung der Bahntrasse und wenn alle an einem Strang ziehen, kann es hier mit der Umsetzung zügig vorangehen.

Wieder zurück in Ludwigsburg, ging es weiter in Richtung Osten. Herr Behnsen stellte anschaulich an verschiedenen Knoten die vielfältigen Möglichkeiten der Systeme und der denkbaren Streckenführung dar und die Teilnehmer bekamen anschaulich die verschiedenen Lösungsmöglichkeiten mit Ihren Vor- und Nachteilen erläutert.

Gerade im Osten wurde deutlich, dass es nicht nur eine Lösungsidee gibt. Durch die Teilnahme von Bürgermeister Karlheinz Balzer aus Remseck und dem Ludwigsburger Freie Wähler Kreisrat Bernd Kirnbauer, konnten die Konsequenzen der neuen Mobilitätskonzepte auch mit den Auswirkungen auf unsere Nachbarn betrachtet und diskutiert werden. Bürgermeister Balzer berichtet von den guten Erfahrungen, die Remseck a.N. mit der Stadtbahnanbindung entlang dem Neckar nach Stuttgart über die letzten Jahre gemacht hat, bringt aber auch sein Verständnis zum Ausdruck, das für die Verkehrslösungen im Stadtgebiet von Ludwigsburg zusätzliche Faktoren von großer Wichtigkeit für die Bewohner sind, für die es einen gemeinsamen Nenner zu finden gilt.

Zum Abschluß der Tour waren die Teilnehmer am Ossweiler Ortsrand bei der Familie von Landwirt Stefan Renz eingeladen. Beim Blick auf die grüne Landschaft erläuterte des Stadtteilausschußmitglied der Freien Wähler Stefan Renz die Leistungsfähigkeit der modernen Landwirtschaft und die Notwendigkeit nicht immer noch mehr freie Fläche zu bebauen, insbesonders da die Aussenbereiche immer stärker von den Bürgern für Ihre Freizeit genutzt werden.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 22.09.2018
    Bürger-Radtour (Treffpunkt Marktplatzbrunnen)
    • 28.09.2018
    3. Kandidatentreffen
    • 08.10.2018
    Bürger-Dialog Thema: ZIEL
    • 09.11.2018
    Mitgliederversammlung
    • 12.11.2018
    Bürger-Dialog Thema: Finanzen
    • 10.12.2018
    Bürger-Dialog Weihnachtsmarkt